Die Stoßwellentherapie ist eine neuartige Methode zur nicht-operativen Behandlung von chronischen Schmerzen, wobei der direkte Schmerzpunkt behandelt wird.
Es wird für großflächige Beschwerden dann die extrakorporale radiale Stoßwelle mit dem EMS Gerät empfohlen, während die punktuellen Schmerzen wie bei Sehnenansatzbeschwerden und Knochenhautentzündungen, sowie Myogelosen (Muskelverhärtungen) eher die PiezoWave infrage kommt.
Meist ist auch die kombinierte Behandlung mit beiden Geräten sinnvoll. Das hängt sowohl von der Diagnose, aber auch in erster Linie von dem individuellen Patienten ab.
Diese Therapie ist nicht sehr zeitaufwändig, aber man sollte Belastungen an den nächsten Folgetagen vermeiden.